Der Verkehrsentwicklungsplan

Der Gemeindeverband Mittleres Schussental (GMS) – bestehend aus den Städten Weingarten und Ravensburg sowie die Gemeinden Baienfurt, Baindt und Berg – umfasst über 90.000 Einwohner in einer wirtschaftsstarken Region. Der Verband hat sich die Ziele „CO2-neutrales Schussental“ sowie „massive Stärkung des Umweltverbundes“ gesetzt.
Zusammen erarbeiten Ravensburg, Weingarten, Baienfurt, Baindt und Berg einen gemeinsamen Verkehrsentwicklungsplan (VEP) – Ein umfassendes und zukunftsorientiertes Mobilitätskonzept. Die Öffentlichkeit wird dabei durch Haushaltsbefragungen, Workshops, Begehungen sowie online durch ein sog. Crowdmapping miteingebunden. Der Prozess ist auf drei Jahre bis Ende 2019 angelegt.
Um die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen auf möglichst nachhaltige Weise und im Sinne der Lebensqualität zu decken, umfasst die Entwicklung des VEP im GMS den Dreiklang aus fundierter Analyse, innovativer Zukunftsvision und umsetzungsorientierter Strategieentwicklung. Eine aktive Akteursbeteiligung ist für den Erfolg von zentraler Bedeutung, entscheiden schlussendlich die NutzerInnen und nur teilweise kommunale Infrastrukturprojekte über die Umsetzung einer nachhaltigen Mobilität vor Ort. Durch die Beteiligung werden die notwendige Identifikation und die praktischen Grundlagen für eine erfolgreiche Umsetzung geschaffen.
Nach fachlicher Überarbeitung der im Prozess entwickelten Lösungen wird eine Empfehlung in Form eines vorläufigen Maßnahmenplans gemeinsam mit den Verbandskommunen finalisiert.